Treibholzplanke – einfach schön!

Treibholz Planke

Ihr Lieben,

diese wunderschöne Treibholzplanke hat mein Göttergatte entdeckt, als wir an der Elbe spazieren waren. Es war sofort klar: es bedarf nicht viel, um dieses Prachtstück in Szene zu setzen.

Also habe ich Holz gesucht und siehe da: aus einem Stück alter Arbeitsplatte habe ich den Standfuß in passender Größe ausgesägt, die Seiten glatt geschliffen und dann noch ein Loch reingebohrt (mit einem Forstnerbohrer, Durchmesser ca. 15 cm) zur Befestigung der Stange, an der die Planke später präsentiert werden soll.

Dann habe ich die Stange und den Fuß mit dem wunderschönen Farbton “Aubergine” von Paint & Original gestrichen und mit Wachs versiegelt. Anschließend habe ich dem Fuß und der Stange mit etwas Colorwachs in der Farbe “Antracite” von AMAZONA einen Vintage Look verpasst für einen natürlicheren Touch. In das Loch habe ich ein wenig Kleber gegeben und die Stange dann hineingehämmert.

Nun kam der schwierige Teil. Wie sollte man die Planke am besten an die Stange bekommen? Treibholz ist an sich ja eher weich und bricht schnell mal aus, also war ein Durchbohren nicht angesagt. Die Stange selbst hat mit 15mm auch keinen Durchmesser, der ohne Splittern und Brechen eine Schraube aufnehmen würde. Daher habe ich diese kleinen niedlichen Helfer benutzt:

Das sind Befestigungsklips aus dem Baumarkt, von denen ich zwei mit je einer kleinen Schraube an der Planke befestigt habe. Noch schnell mit “Aubergine” angemalt, damit es nicht so auffällt und – klick – hängt die Planke an der Stange.

Vielleicht findet Ihr ja auch so ein Schmuckstück?

Eure Simone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Moin! Auch wir nutzen Kekse für ein besseres Erlebnis. ;-) Wenn Du hier bleibst, stimmst Du der Nutzung zu.