Ihr Lieben!

Erinnert Ihr Euch an dieses Bild?

Richtig, das waren die Schubladen, die ich von Stefan und Tatiana Timmann vom Haus Anna Elbe bekommen habe. Großartige Raritäten von Anno dazumal aus einem echten Hofladen. Ist das zu fassen? Was für Schätze! Lieben Dank nochmal!

Inzwischen sind zwei davon wunderschöne Pflanzkästen geworden. Die Fronten von der gesplitterten Farbe befreit, kam eine tolle Patina zum Vorschein, die ich – weil so schön – einfach so gelassen habe. Zum Schutz gegen Wettereinflüsse habe ich das Holz dann in der Farbe Walnuss gebeizt. Das passt so schön zum alten Style. Die Füße sind übrigens die (ebenfalls in Walnuss gebeizten) Abstandshalter einer alten Palette, so bekommen auch diese wieder einen neuen Sinn. Das gute Stück soll ja nicht von unten durchgammeln, wenn es draußen mal im Nassen steht.

Also ich bin ganz verliebt und musste natürlich gleich eine Hortensie reinsetzen – der Dauerbrenner des Bauerngartens und mein absoluter Liebling!

Und? Seid Ihr auch so begeistert wie ich? Falls ja, lasst doch gerne einen Kommentar da. Was wohl aus der letzten Schublade wird? Stay tuned!

Eure Simone.

2 Idee über “In keine Schublade gesteckt

  1. Riegelbauer, Waltraut sagt:

    Super – sieht so schön aus!!!! Glaube dass du selbst begeistert bist – der beschenkte Stefan sicherlich auch. LG aus Dankersen –

    • simone sagt:

      Ja, er hat sich sehr gefreut. Ich fand sie dann so schön, dass ich mir selbst die zweite Schublade auch so gemacht habe 🙂 LG zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.